ao. Univ.-Prof. Mag.art. Dr.phil. Elias, Marion:

Institut für Kunstwissenschaften, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung (IKKK)

Abteilung Philosophie


Telefon:  +43 (1) 711 33 / DW 3770     
Telefon:  +43 (1) 711 33 / DW 2150 (AfG)
   
Email:  marion.elias@uni-ak.ac.at
   
Sprechstunde:  Link Sprechstunde
   
Fax:  +43 (1) 711 33 / DW 2089
   
Mobil:  +43 0664 / 411 36 88
   
Büroadresse:  A-1010 Wien, Postgasse 6 / 2.Stock
Postadresse:  A-1010 Wien, Oskar Kokoschka-Platz 2

Curriculum vitae und Ausstellungen (auszugsweise)

Geboren 1960 in Wien.

1980-85 Studium der Malerei und Graphik an der damaligen Hochschule, heute Universität für angewandte Kunst Wien (bei Prof. Wolfgang Hutter),

2000-03 Doktoratsstudium der Philosophie ebendort (bei Prof. Rudolf Burger). Ab 1993 Lehrbeauftragte,

seit 1995 Universitätsassistentin, seit 2005 ao.Prof. am Institut für Bildende und Mediale Kunst.

Im Oktober 2008 Habilitation im Fach Kunst-Philosophie an der Universität für angewandte Kunst Wien.


Seit März 2009 ao. Univ.-Prof. Aktuell Leiterin der GAL (Gender Art Laboratory) und interim. Leiterin der Abteilung Philosophie der Angewandten.

Koordination und Realisation zahlreicher Ausstellungen und Projekte mit den Studierenden sowie Vortragstätigkeit, im In- und Ausland, Lehrveranstaltungen an der Angewandten aus den Bereichen Gender Studies, Mal- und Handwerkstechniken, Ästhetik der Farben, Philosophie;
Betreuungen von Diplomarbeiten und Dissertationen. Lehrende an der KinderuniKunst der Angewandten (bis 2015), Lehrende im postgradualen Lehrgang "Art and Economy" der Angewandten, Betreuung von Masterthesises.

Im Sommersemester 2009 Seminar "Freskomalerei in Theorie und Praxis", Bauhaus Universität Weimar, gemeinsam mit Prof. Achim Preiß (Ästhetik und künstlerische Forschung), 2009; Betreuung von PhD.- Arbeiten im praktischen und theoretischen Bereich (50% practice, 50% thesis) an der Bauhaus Universität Weimar. Seminare ad Maltechnologie in Österreich und im benachbarten Ausland.

Vorsitzende des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen (Seit 2005).

Seit 1982 zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen, national und international.

Würdigungspreis des Bundesministers für Wissenschaft und Forschung anl. der bei Studienabschluß erbrachten Leistung. Preisträgerin der internationalen Druckgraphikwettbewerbe in Pardubice (ehem.CSFR) und Cadaqués (Spanien), (1990 und 1992).

Illustrationsserie für einen Österreichischen Lebensmittelkonzern.

Gründung der KünstlerInnengruppe "Quidditas" 2000.

Lehrveranstaltungen an der Universität für angewandte Kunst Wien in den Bereichen: Philosophie, Maltechnologie, Ästhetik der Farben, Gender Studies/Bildende Kunst. Initiatorin der Lectures-Serie "Aisthesis".

Veröffentlichungen:

Zahlreiche Veröffentlichungen zur Kunst in Zeitschriften und Katalogen.